Faustball

Kleine Regelkunde

Die Kategorie U10 spielt nach den gleichen Grundregeln wie die älteren Kategorien. Für diese Kategorie wurden jedoch einige Vereinfachungen vorgenommen.
Faustball: Regel
4 Kinder spielen, Ersatzspieler erlaubt; Leinenhöhe: 1,60 m; Feldgrösse: Volleyballfeld (9 × 18 m); Anspiellinie: 3m-Linie

Um Kids-Faustball sinnvoll einführen zu können, halte man sich an folgende Regeln:

  • Nach jedem Fehler der eigenen Mannschaft wird rotiert (1 Ersatzspieler wird eingewechselt)
  • Es darf über 4 Ballberührungen gespielt werden. Jeder Spielende darf den Ball pro Spielgang einmal berühren
  • Der Ball darf – muss aber nicht – vor jeder Berührung innerhalb der eigenen Spielfeldhälfte einmal aufspringen.
  • Die Linien gehören zum Spielfeld.
  • Die Berührung der Hallenwand/Leine etc. gilt als Fehler.
  • Das Anspiel erfolgt hinter der 3-m-Linie.
  • Die Berührung der eigenen Deckenhälfte während eines Spielaufbaus ist erlaubt.
  • Die Berührung der Decke beim Rückschlag oder Anspiel ist nicht erlaubt.
  • Gezählt werden die Gutbälle einer Mannschaft, wobei auch jeder Fehler gezählt wird.
  • Die Mannschaft, welche den Fehler begeht, hat Anspiel.

Tipps

Es ist emfpehlenswert, mit 5- bis 8-jährigen Kindern über eine Langbank zu spielen und das Feld zu verkleinern. Damit wird ein Spielzug vereinfacht und die Spielfreude vergrössert. Es ist auch möglich, die Teams zu verkleinern. Dies erhöht die Spielpraxis für jedes einzelne Kind und erleichtert es, einen Spielfluss zu erreichen. Als nächster Schritt werden zwei Langbänke aufeinander gestellt. Besteht hier eine gute Spielpraxis, kann über die Leine gespielt werden.

Bälle

In den älteren Kategorien wird der Ball schwerer und das Feld grösser. Eine falsche Technik kann dann zu Verletzungen (z. B. im Schulterbereich) oder zu stagnierender Leistung führen..

→ Liste der Bezugsquellen: www.swissfaustball.ch (Merkblatt «zugelassene Faustbälle»)