Zum Inhalt

Ernährung

Lebensmittelpyramide für Sportler

Die Empfehlungen zur Lebens­mittelaufnahme für Sportlerinnen und Sportler basieren auf der Lebens­mittelpyramide für gesunde Erwachsene der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung (SGE) – fortan «Basispyramide der SGE» genannt. Sie ergänzen diese um den durch die sportliche Aktivität verursachten Mehrbedarf an Energie und Nährstoffen.
Ernährung: Die Lebensmittelpyramide für Sportlerinnen und Sportler

Quelle: Swiss Forum for Sport Nutrition

Die Empfehlungen richten sich somit an gesunde Erwachsene, die an den meisten Tagen pro Woche jeweils etwa eine Stunde oder mehr mit mindestens mittlerer Intensität sportlich aktiv sind. Dadurch erzielen sie ein gesamtes Trainingsvolumen von ca. 5 Std. oder mehr pro Woche.

Eine mittlere Intensität entspricht der «Stop and Go»-Belastung eines durchschnittlichen Eishockey-, Fussball- oder Tennisspiels oder der kontinuierlichen Belastung von ca. 2,5 km / Std. Crawl-Schwimmen, ca. 8 km / Std. Joggen oder ca. 2 Watt/kg Körpermasse auf dem Veloergometer.

Alles ist erlaubt – mit Mass

Die Basispyramide der SGE stellt eine ausgewogene Mischkost dar. Das Gleiche gilt für die Lebensmittelpyramide für Sportlerinnen und Sportler. Beide Pyramiden gewährleisten eine ausreichende Zufuhr von Energie sowie von lebensnotwendigen Nähr- und Schutzstoffen für die jeweiligen Zielpersonen.

Dabie sind alle Lebensmittel erlaubt. Wichtig ist, dass sie möglichst abwechslungsreich und vorzugsweise saisongerecht aus den einzelnen Pyramidenebenen gewählt sowie schonend verarbeitet und zubereitet werden. Bei regelmässiger Verwendung von mit Mineralstoffen und/oder Vitaminen angereicherten Lebensmitteln oder bei Einnahme von Mineralstoff- und / oder Vitaminpräparaten können die maximal tolerierbaren Zufuhrsmengen (Upper Level) überschritten werden.

Höherer Bedarf je nach Aktivität

Das Befolgen der Lebensmittelpyramide für Sportlerinnen und Sportler bietet eine Grundlage für eine längerfristige, gute sportliche Leistungsfähigkeit. Im Unterschied zur Basispyramide der SGE, in der die Empfehlungen nicht strikt jeden Tag eingehalten werden müssen, sollten Sportlerinnen und Sportler für eine gute sportliche Leistungsfähigkeit sowie gute Regeneration die Empfehlungen möglichst jeden Tag einhalten.

Der Mehrbedarf für den Sport ist für eine tägliche sportliche Aktivität von 1 bis 4 Std. mit mittlerer Intensität angegeben. Für grössere Trainingsumfänge und/oder höhere Intensitäten ist der Mehrbedarf entsprechend höher.

Körpermasse ist entscheidend

Für Sportlerinnen und Sportler erfolgt die Wahl der Portionenmenge in Abhängigkeit der Körpermasse. Die kleinsten Portionenmengen gelten für eine Körpermasse von 50 kg, die grössten Portionenmengen für eine Körpermasse von 85 kg. Für Zwischenstufen an Körpermassen gelten entsprechende Zwischenstufen an Portionenmengen (z. B. mittlere Portionenmengen für 67 kg).

Lebensmittelpyramide für Sportlerinnen und Sportler

Kategorien

  • Inhaltsarten: Berichte
  • Altersstufe: 21-65 jährig
  • Handlungsfeld Trainer: Training, Wettkampf