Zum Inhalt

Fairplay

Top for Sprint

Wer hat sich nicht schon einmal nach einem verwerflichen Akt eines Gegners aufgeregt? In dieser Übung trickst ein Team und reduziert auf illegale Art eine zu bewältigende Strecke.

Vier Teams stellen sich jeweils in einer Ecke des Spielfeldes (ca. 40 × 20 m) hinter einem Malstab auf. Gegenüber (Abstand ca. 15 m) steht bei jedem Team ein Markierungshut, der umrundet werden muss.

Es gelten folgende Vorgaben: 1. Tour = 1 Spieler; 2. Tour = 2 Spieler; 3. Tour = 3 Spieler; 4. Tour = 4 Spieler; 5. Tour = 3 Spieler; 6. Tour = 2 Spieler; 7. Tour = 1 Spieler; 8. Tour = ganzes Team.

Die gemeinsam laufenden Spieler (Gruppe) reichen sich jeweils die Hand. Ist der letzte Spieler einer Gruppe hinter dem Malstab, darf die nächste Tour gestartet werden. Das Team, das zuerst die acht Touren absolviert hat, ist Sieger.

Bemerkung: Vor dem Wettkampf wird im Geheimen mit einem Team vereinbart, dass die Markierung von jeder Gruppe unauffällig einige Zentimeter in Richtung eigenes Team zurückgeschoben wird, sodass die Sprintstrecke kürzer wird.

Material: 8 Markierungshüte

Reflexion

Gesamtgruppe versammeln, Erfahrungen austauschen. Evtl. Sieger bekannt geben.

Fragen

  • Haben sich alle fair verhalten?
  • Wie reagierte allenfalls die «betrogene» Mannschaft, wie der Sieger?
  • Erkennt ihr einen Zusammenhang mit einem der Commitments von «cool and clean»?

Hauptaussagen

  • Ein fairer Wettkampf kann nur stattfinden, wenn sich alle an die Spielregeln halten.
  • Über einen Sieg kann man sich nur freuen, wenn er mit fairen Mitteln erzielt wurde.
  • Werden Spielregeln verletzt, muss dies geahndet werden.

Kategorien

  • Inhaltsarten: Innen, Übungen
  • Altersstufe: 8-10 jährig, 11-15 jährig, 16-20 jährig
  • Schulstufe: Primarstufe, Sekundarstufe I, Sekundarstufe II Berufsschule, Sekundarstufe II Gymnasium
  • Niveaustufe: Anfänger, Fortgeschrittene, Könner
  • Lernstufe: Erwerben, Anwenden, Gestalten