Feedback-Methode

Stimmungskurve

Jeder Schüler markiert mit seinem Namen auf der Stimmungskurve mit einem Punkt, wie er die jeweiligen Unterrichtssequenzen beurteilt.

Eine lange Plakatrolle wird in der Sporthalle an die Wand geklebt oder auf den Boden gelegt. Auf dieser wurde im Voraus schon die zu evaluierende Unterrichtsperiode (Woche, Quartal, Semester) als Zeitstrahl eingezeichnet. Die Klasse bestimmt, welches die markanten Ereignisse waren und als solche eingezeichnet werden sollen. Jede Schülerin und jeder Schüler markiert mit seinem Namen auf der Stimmungskurve mit einem Punkt, wie er das jeweilige Ereignis beurteilt. Es folgt entweder am Schluss der Lektion oder in der nächsten Sportstunde ein Auswertungsgespräch, bei dem positive wie negative Kurvenverläufe besprochen werden können.