Spielen – Werfen und Fangen

Rückschlagspiele – Ball über die Schnur

Die Kinder üben das Werfen und Fangen eines Spielobjekts und beginnen, mehr und mehr Postionen und Bewegungen der Mit- und Gegenspiler zu erkennen und darauf zu reagieren.

Zwei Zweierteams stehen sich gegenüber. Die Spielfelder werden durch eine Schnur auf Reichhöhe der Kinder getrennt. Die Teams versuchen, den Ball so über die Schnur ins Feld zu werfen, dass dieser im gegnerischen Feld zu Boden fällt.

Gelingt dies einem Team, erhält es einen Punkt. Geht der Ball ausserhalb des gegnerischen Felds zu Boden oder fliegt er unter der Schnur durch, erhält das gegnerische Team einen Punkt.

Variationen

  • Spielmaterial variieren: Wasserball, Gymnastikball, Tennisball usw.
  • Höhe der Schnur variieren (höher = schwieriger zum Werfen und einfacher zum Fangen).
  • Anzahl Mitspieler variieren.
  • Bei ungerader Anzahl Kinder Feldgrössen anpassen.
  • Sportartfärbung
  • Nach jeder Ballberührung führt das Kind eine Zusatzaufgabe aus: Mit dem Fuss die Grundlinie berühren, eine Wand berühren, abliegen und wieder aufstehen, um einen Malstab rennen usw.

einfacher

  • Die Zweierteams werfen einander den Ball möglichst oft über die Leine zu, ohne dass er zu Boden fällt.

schwieriger

  • Erschweren: mehrere Spielobjekte gleichzeitig
  • Erschweren: Während dem Spiel hat jedes Team noch einen Luftballon, welcher im eigenen Spielfeld jongliert werden muss. Berührt dieser den Boden, erhält das gegnerische Team einen Punkt.

Material: Volleyball, Leine/Schnur