Zum Inhalt

Leichtathletik – Grundlagenübungen

Ohne Kernbewegungen läuft nichts

Jeder Leichtathlet sollte sie beherrschen: die Kernbewegungen der Leichtathletik. Ausgewählte Übungen helfen, diese auszubilden – disziplinenübergreifend, praktisch, effizient.

Junger Athlet, der über tiefe Hürden springt.Dieser Artikel aus der Zeitschrift «Run+Athletic» aus dem Jahr 2009 legt in der «Trainerecke Nr. 18»  einen Fokus auf die Wichtigkeit der Kernbewegungen in der Leichathletik.

Mit den Kernbewegungen werden die zentralen Bewegungen und Fähigkeiten für die Bereiche des Laufens, Springens und Werfens herausgehoben. Sie sind die Voraussetzung für das Erlernen der Techniken in den verschiedenen Disziplinen der Leichtathletik und verdeutlichen auch die Gemeinsamkeiten zwischen Lauf, Sprung und Wurf.

Leichtathletik – Grundlagenübungen: Ohne Kernbewegungen läuft nichts (pdf)

Kategorien

  • Inhaltsarten: Berichte
  • Sportart: Leichtathletik
  • Altersstufe: 16-20 jährig, 21-65 jährig
  • Schulstufe: Primarstufe
  • Niveaustufe: Fortgeschrittene, Könner
  • Lernstufe: Anwenden, Gestalten
  • Leistungsmodell: Beweglichkeit, Konditionelle Substanz, Reaktion, Gleichgewicht, Koordinative Kompetenz, Schnelligkeit, Rhythmisierung
  • Kompetenz Sportunterricht: Laufen, Springen, Werfen
  • Bewegungsgrundform: Laufen, springen