Zum Inhalt

Parkour – Techniken

Katzensprung (Saut de chat)

Die Technik eignet sich gut, um nach dem Sprung eine gewisse Distanz zu überwinden oder in Verbindung mit anderen Folgebewegung wie z. B. einem Armsprung, Präzisionssprung oder ähnlichem.
Reihenbild: Athletin bei der Ausführung der Übung.

Die Lernenden überwinden ein mittelhohes, kurzes oder langes Hindernis mittels eines Hocksprungs mit kurzer Stützphase.

Die Schülerinnen und Schüler lernen gezielt und bestimmt auf ein Hindernis zuzulaufen. Dabei entwickeln sie Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein.

 

Variation

  • Je nach Voraussetzung kann der Katzensprung kurz oder weit eingesprungen werden und variabel beidbeinig parallel oder einbeinig erfolgen.

Bemerkung: Bewegungen wie z.B. der Armsprung (auch «Speedvault») oder der «Präzisionssprung» lassen sich gut mit dem Katzensprung zusammenhängen.

Kategorien

  • Inhaltsarten: Innen, Übungen, Aussen
  • Sportart: Parkour
  • Altersstufe: 11-15 jährig, 16-20 jährig, 21-65 jährig
  • Schulstufe: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II Berufsschule, Sekundarstufe II Gymnasium
  • Niveaustufe: Einsteiger, Fortgeschrittene, Könner
  • Lernstufe: Erwerben, Anwenden, Gestalten
  • Leistungsmodell: Beweglichkeit, Konditionelle Substanz, Motivation, Wahrnehmen/ Verarbeiten, Gleichgewicht, Koordinative Kompetenz, Schnelligkeit, Selbstvertrauen, Ausdauer, Emotionale Substanz, Orientierung, Kraft, Mental-taktische Kompetenz, Rhythmisierung