Praxisbeilage 59

J+S-Kids «Best of»

Mit dem Lehrmittel «J+S-Kids – Praktische Beispiele» liegt nun ein Werk vor, das sich für die Arbeit mit 5- bis 10-Jährigen bestens eignet. In dieser Praxisbeilage liefert «mobile» eine Auswahl an Übungen aus dem Kapitel, das sich mit neun Bewegungsgrundformen befasst. Eine unverzichtbare Sammlung!

Zwei Fliegen auf einen Streich: J+S-Kids-Leiter und -Experten, aber auch Sportlehrer/-innen auf der Stufe der 5- bis 10-Jährigen verfügen seit Kurzem über zwei neue Lehrmittel. Die Broschüre «J+S-Kids – Praktische Beispiele» will beim Planen und Durchführen ihres Unterrichts oder ihrer Trainings unterstützen. Die vielen Übungs- und Spielideen sollen helfen, Unterricht und Trainings vielseitig und kindergerecht zu gestalten.

Theoretische Informationen, auf denen die Praxis aufbaut und die zusätzliches Wissen vermitteln, wurden im Lehrmittel «J+S-Kids – Theoretische Grundlagen» aufgearbeitet. Diese beiden Lehrmittel sind aufeinander abgestimmt und verweisen dort aufeinander, wo ein direkter Bezug besteht.

Vielseitigkeit fördern

Das zentrale Thema des Lehrmittels «J+S-Kids – Praktische Beispiele» ist das Fördern der Vielseitigkeit. Mit den Bewegungsgrundformen wird eine Basis an motorischen Fertigkeiten der Kinder ausgebildet. J+S-Kids will vielseitige Bewegungserfahrungen ermöglichen, breite Bewegungsgrundlagen schaffen und das bestehende Bewegungsrepertoire erweitern. Die Leiterpersonen erhalten dafür eine grosse Auswahl an Übungen und Spielen. Auf den Bewegungsgrundformen bauen die sportartspezifischen Fertigkeiten auf, es geht darum Sportarten zu erwerben und auszuüben.

Aufbau der Praxisbeispiele

Alle Praxisbeispiele werden in einer Grundübung oder in einer Spielform beschrieben. Zudem verfolgt jede Übung und jedes Spiel ein klares Ziel. Sie sind jeweils mit stufengerechten Variationen für Bewegung und Material ergänzt. Um auch fortgeschrittene oder ältere Kinder fordern und fördern zu können, bieten die Variationen viele Erschwernisse und zusätzliche Herausforderungen. Durch Individualisieren im Unterricht oder im Training sollen den Kindern Erfolgserlebnisse ermöglicht werden.

Das Praxislehrmittel will diesem Anspruch mit den Variationen gerecht werden. Kinder lernen gut, wenn an Bekanntem angeknüpft wird, wenn gleiche Übungen stetig wiederholt und nach und nach variiert werden. Mit diesem angewandten Prinzip der Variation soll dem Bewegungslernen der Kinder Rechnung getragen werden.

Eine wertvolle Auswahl

Diese Praxisbeilage baut auf dem Kapitel «Vielseitigkeit fördern» auf. Sie bietet Übungen und Spiele, die mit 5- bis 10-Jährigen ausgeführt werden können. Ergänzende Übungen und Variationen sind im erwähnten Lehrmittel «J+S-Kids – Praktische Beispiele» zu finden, das von Patricia Steinmann in Zusammenarbeit mit Claudia Harder, Monika Kurath, Daniel Friedli, Thomas Richard, Andreas Weber und weiteren Co-Autoren entstanden ist.