Zum Inhalt

Wettkampfvorbereitung

Fünf Wochen vor der Leistung

Die Phase des «Overreaching» geht mit dieser Woche zu Ende. Es geht aber noch einmal darum, den erhöhten Umfang beizubehalten.
Grafik: Stand Trainingsumfang fünf Wochen vor dem Event.

Entwicklung des Trainingsumfangs, der -intensität und der -frequenz
in den letzten 6 Wochen vor einem Wettkampf. Auf Bild klicken zum Vergrössern

Mit der Einhaltung des höheren Umfangs, kann bei der kommen- den Reduktion des Trainingsumfangs eine grosse Anpassung im Körper erreicht werden.

Trainingsumfang: 20 Stunden

Der Trainingsumfang bleibt immer noch hoch. Die neuen Reize werden beibehalten.

Trainingsintensität: 85–95%

Die Intensität ist noch nicht maximal. Obwohl durch den erhöhten Trainingsumfang eine Müdigkeit vorhanden ist, sollte die Intensität nicht zu stark absinken.

Trainingsfrequenz: 8 Einheiten

Die Trainingsfrequenz bleibt hoch. Viel und häufig bleibt die Devise.

Sprint

Grafik: Trainingsanweisungen Sprint 5 Wochen vor dem Event

Auf Bild klicken zum Vergrössern.

Maximale Schnelligkeit: Dein Ziel muss sein mit grosser Intensität, möglichst entspannt zu laufen.

Beschleunigung: Konzentriere Dich auf eine möglichst gute Ausstossbewegung.

Anaerob-laktazide Laufprogramme: Versuche auch hier trotz der Laktatanhäufung noch technisch korrekt und entspannt zu laufen.

Kraft

Grafik: Trainingsanweisungen Kraft 5 Wochen vor dem Event

Auf Bild klicken zum Vergrössern.

Im Krafttraining kannst du bei den 3er-Wiederholungen noch einmal versuchen die Gewichte zu steigern. Geh dort an deine Grenzen.

Konntest du bei den Laufsprüngen die vorgegeben Distanzen einhalten? Fordere dich mit immer neuen Distanzen

 

Hinweise

Die Entwicklung des Kraft- und Sprungkrafttrainings wurde im Beispiel auf je eine Kernübung (Kniebeugen, Laufsprünge) reduziert.

Das Krafttraining einer Siebenkämpferin beinhaltet weitere Übungen (z.B. Reisskniebeugen, Umsetzen/Reissen, Bankdrücken, Pullover, usw.)
Da bei den beschriebenen Trainingsmethoden mit grossen Lasten gearbeitet wird, muss das Technikmuster der Kraftübungen sehr gut ausgebildet sein

Das Sprungkrafttraining einer Siebenkämpferin beinhaltet weitere Übungen (z.B. Einbeinsprünge, Kastensprünge, Wadensprünge, Hürdensprünge, usw.)
Die Übungen des Sprungkrafttrainings müssen technisch gut ausgebildet sein. Zudem muss der Bewegungsapparat vorgängig für die hohen Belastungen verträglich gemacht werden.

 

 

Kategorien

  • Inhaltsarten: Trainings + Lektionen
  • Sportart: Leichtathletik
  • Altersstufe: 11-15 jährig, 16-20 jährig
  • Niveaustufe: Könner
  • Handlungsfeld Trainer: Training