Zum Inhalt

Schneesportlager – Spezialprogramme

Riesenslalom setzen

Will man ein Rennen veranstalten, braucht es die Bewilligung der Pistendienste. Sie verfügen auch über die erforderliche Ausrüstung, um einen Kurs zu setzen.

Drei Personen stecken einen Riesenslalom.Im Rahmen eines Schneesportlagers eignet sich ein Riesenslalom besser, da er einen guten Kompromiss zwischen Technik und Schnelligkeit bietet. Ein guter Kurs ist sowohl rhythmisch als auch flüssig gesteckt, sodass die Ski- oder Snowboardfahrer nicht heftig bremsen müssen und Stürze vermieden werden können. Je mehr der Kurs dem Terrain angepasst ist, desto mehr Spass werden die Fahrerinnen und Fahrer darauf haben.

Zu beachten:

  • Die technischen und konditionellen Fähigkeiten der Teilnehmer/-innen sollten bekannt sein, damit die Wahl des Geländes sowie der Kurs ihren Möglichkeiten angepasst werden kann.
  • Einfache Kurse sind zu bevorzugen. In schwierigen Passagen ist durch geschicktes Setzen der Tore das Tempo zu reduzieren.
  • Die Kurssetzer/-innen sollten sich über die Schnee- und Pistenverhältnisse orientieren. Durch richtiges Platzieren der Tore ist es möglich kritischen Stellen auszuweichen.
  • Kurssetzer/-innen müssen vor allem auf die Sicherheit der Teilnehmenden achten. Die Tore sind so zu setzen, dass auch bei einem Fahrfehler keine grössere Gefahr entsteht. Dabei ist auf genügend Sturzraum zu achten.

Kategorien

  • Inhaltsarten: Hilfsmittel, Durchführung/Organisation
  • Sportart: Skifahren, Snowboard
  • Altersstufe: 11-15 jährig, 16-20 jährig, 21-65 jährig
  • Schulstufe: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II Berufsschule, Sekundarstufe II Gymnasium
  • Niveaustufe: Anfänger, Fortgeschrittene, Könner
  • Lernstufe: Erwerben, Anwenden, Gestalten
  • Kompetenz Sportunterricht: Gleiten, rollen, fahren