Zum Inhalt

Medientipp

Skitouren – Touren mit tiefem Risiko planen

Für Skitouren ist eine gründliche Planung ist unverzichtbar. Die BFU empfiehlt, sich Kenntnisse in Lawinenkunde anzueignen. Und mit der neuen Web-App skitourenguru.ch hilft, eine Tour mit tiefem Risiko zu wählen.
Kartenausschnitt für Skitouren in den Schweizer Alpen.

Skitouren sind anspruchsvoll, und es gibt in der Schweiz kaum signalisierte und gesicherte Routen. Für die Beurteilung des Lawinenrisikos ist man deshalb meist selbst verantwortlich. Kenntnisse in Lawinenkunde und eine gründliche Planung sind Pflicht, um sich und andere vor Lawinen zu schützen. Diese Kenntnisse erlangt man zum Beispiel in Kursen. Unerfahrene schliessen sich am besten einer Gruppe unter lawinenkundiger Leitung an.

Web-App hilft bei der Planung

Bei der Planung hilft auch die von der BFU unterstützte Web-App skitourenguru.ch. Die App bewertet das Lawinenrisiko von tausenden von Skitouren im gesamten Alpenraum auf Basis des aktuellen Lawinenbulletins, des Geländes und weiterer Faktoren. Ein einfaches Ampelsystem zeigt das Risiko der geplanten Tour und hilft somit bei der Wahl einer Tour mit tiefem Risiko.

Die wichtigsten Tipps für das Skitourengehen

  • Sich in Lawinenkunde ausbilden
  • Sich über aktuelle Lawinengefahr, Schneeverhältnisse und Wetter informieren
  • Wenig Erfahrung? Sich einer lawinenkundigen Leitung anschliessen
  • Tour mit tiefem Lawinenrisiko wählen und nicht allein aufbrechen
  • Handy und Notfallausrüstung mitführen: Lawinenverschütteten-Suchgerät, Sonde, Schaufel und evtl. Lawinenairbag

Kategorien

  • Inhaltsarten: Berichte, Aktuell
  • Sportart: Skitouren