Zum Inhalt

Minivolleyball – Block

Verschiebung

Ein richtiger Block ist erst dann sinnvoll, wenn der Gegner stark angreifen kann. Wichtig ist es aber, bereits früh die Verantwortung der Netzzone einem Spieler zu übergeben.

Comic gemäss Uebungsbeschrieb.Auf jeder Seite 4 Spieler. Auf Seite A alle auf Pos. 3 hintereinander, auf Seite B 3 Netzspieler und 1 Spieler auf Pos. 6. Auf Seite B wird der Ball von Pos. 6 mit Manchette auf Pos. 3 gespielt.

Der Passeur spielt entweder auf Pos. 2 oder Pos. 4, von wo der Ball zurück auf Pos. 6 gespielt wird. Der Ball bleibt immer auf der Seite B. Auf Seite A beobachtet der Netzspieler auf Pos. 3 Annahme, Passeur und Pass und verschiebt sich mit Nachstellschritt auf die Position, auf die der Pass gespielt wird.

Der Netzspieler ist immer auf gleicher Höhe wie der Ball. Im Moment, in dem Pos. 2 oder Pos. 4 den Ball spielen, macht der Netzspieler einen Blocksprung und geht anschliessend in die Reihe zurück.

Grafik Spielpositionen

Spielpositionen

Bemerkung: Viele vom Gegner unpräzis gespielte Bälle (unkontrollierte Annahmen und Pässe) fliegen auf die Netzkante, die von einem «Blockspieler» zurück ins gegnerische Feld gespielt werden können. Dazu muss er sich am Netz entlang mit einem Nachstellschritt verschieben können.

Videos der Knotenpunkte

Comic: Bewegungsablauf Block/Blocksprung

Kategorien

  • Inhaltsarten: Innen, Übungen, Aussen
  • Sportart: Volleyball
  • Altersstufe: 11-15 jährig, 16-20 jährig
  • Schulstufe: Primarstufe, Sekundarstufe I
  • Niveaustufe: Fortgeschrittene, Könner
  • Lernstufe: Erwerben
  • Leistungsmodell: Konditionelle Substanz, Koordinative Kompetenz, Schnelligkeit, Orientierung, Taktik/Strategie, Mental-taktische Kompetenz, Differenzierung
  • Kompetenz Sportunterricht: Sportspiele
  • Bewegungsgrundform: Laufen, springen, Werfen, fangen