Tchoukball

Die Sportart in zwei Lektionen entecken

Tchoukball eignet sich bestens für den Sportunterricht in der Schule: Jede Behinderungen des Gegners oder des Spielflusses sind untersagt, es wird gemischtgeschlechtlich gespielt, beide Teams besetzen gemeinsam das ganze Spielfeld und können vom Gegner unbehelligt auf beide Frames zielen. In zwei Einführunglektionen können sowohl die Sportart als auch die Regeln progressiv im Sportunterricht eingeführt werden.
Foto: Kinder beim Tschoukball-Spiel.

Keine Behinderung des Gegners, Spiel über das ganze Feld und Torabschluss auf ein beliebiges Frame: Diese speziellen Aspekte verleihen dem Spiel einen erzieherischen Wert, von dem nicht nur Sportlehrerinnen und Sportlehrer profitieren können.

Zwei Einführungslektionen

In der ersten Einführungslektion entdecken die Schüler die Grundregeln, um zu zweit zu spielen. Sie werden auch mit dem Passen und dem Ballwurf aufs Netz vertraut gemacht.

Die zweite Einführungslektion macht die Schülerinnen und Schüler mit zusätzlichen Grundregeln für das Spiel 2 gegen 2 bekannt. Die Schüler werden auch das erste Mal mit den Rollen als Angreifer und als Verteidiger konfrontiert.