• Schwerpunkt 09/2021
    Musik und Bewegung

    Das Bedürfnis, sich zu Musik zu bewegen, ist seit jeher und in allen Kulturen vorhanden. Auch in der Schule kommt Musik in den unterschiedlichsten Situationen zum Einsatz, insbesondere im Unterricht für die kleineren Kinder. Dieses Schwerpunktthema soll Lehrpersonen dabei unterstützen, Bewegung mit und durch Musik zu fördern, den Kindern das Gefühl für Musik zu vermitteln und sie zu ermutigen, Gehörtes und Gefühltes durch Bewegungen auszudrücken.

  • Eishockey lernen
    Die Macht des Spiels

    Ohne Puck kein Eishockey! Der Puck ist der Vermittler schlechthin: Er hilft den Spielenden, sich mit den grundlegenden Techniken vertraut zu machen, steuert das Spiel und ist die Basis für die individuelle Taktik. Die vorgeschlagenen Spiele folgen dieser Methodik und wollen den Spielenden bewusst machen, dass der Puck ihr Freund ist und er nicht einfach bloss weggespielt werden soll. Eine methodische Progression.

  • Sportunterricht mit Abstand
    Spannende Lektionen ohne Kontakte

    Um den Kontakt zwischen den Schülern während aktuellen Pandemie –oder auch während der beginnenden Erkältungssaison – zu minimeren, schlagen wir erprobte Lektionen für den Sportunterricht vor. Diese Übersicht führt Sie zu abwechslungsreichen Vorschlägen für alle Zyklen der obligatorischen Schule und darüber hinaus.

  • Trainerbildung Schweiz – Blog-Beiträge
    Tipps und Tricks für Training und Wettkampf

    Die Trainerbildung Schweiz (TBS) hat seit März 2020 ihr digitales Angebot ausgebaut. Sie möchte damit Trainerinnen und Trainer in ihrer aktuellen Situation unterstützen. Dafür publizieren wir hier laufend spannende Blog-Beiträge und Tipps und Tricks für Training und Wettkampf aus den verschiedenen Ausbildungs-Bereichen der TBS.

  • Inklusion im Sport in der Schule
    Alle Kinder in meiner Sportklasse! Was tun? Wie vorgehen?

    Stellen Sie sich vor, Sie haben nach den Sommerferien eine neue Klasse mit Schülerinnen und Schülern mit verschiedenen Behinderungsformen. Damit kommt Ihre persönliche Haltung zu den Jugendlichen in den Blick, die in der Regel nicht als junge Menschen mit oder ohne Behinderung gesehen werden wollen.

Aktuell

Die Redaktion empfiehlt