50 Jahre J+S

Ein Rückblick ins 2022

Das Sportförderungsprogramm Jugend+Sport feierte im 2022 das 50-jährige Bestehen. Tausende Kinder und Jugendliche feierten an den Jubiläumsanlässen mit, zur Jubiläumschoreografie tanzte schliesslich sogar Bundesrätin und Sportministerin Viola Amherd. Wir blicken zurück und sammeln auf dieser Seite die mobilesport.ch-Berichterstattung im Zusammenhang mit dem J+S-Jubiläumsjahr.

Die Jubiläumschoreografie zum offiziellen J+S-Song «Go Go» mit Bundesrätin Viola Amherd

J+S feiert und tanzt

Die Jubiläumschoreografie zum offiziellen J+S-Song «Go Go» bringt die Sportschweiz zusammen. Dabei sein ist ganz einfach! Und die Herausforderung gilt auch für Schulklassen.

«Seit 1972 – jung.sportlich.einzigartig» – diesem Motto widmeten sich auch die Schweizerischen Jubiläumstage vom 16. und 17. September 2022. An diesen Tagen feierte die ganze Schweiz das Jubiläum von J+S. Zusammen mit den Schulen, Vereinen und Verbänden boten die Kantone ein vielseitiges Sportprogramm für alle Kinder und Jugendlichen. Auch das Jugendsportzentrum Tenero CST feierte das J+S-Jubiläum mit einer besonderen Woche.

Mehr zum Thema


Integration – Prävention

Unter dem Namen «Kulturelle Vielfalt im Sport» hat sich die Thematik bei J+S in der Grundausbildung und Weiterbildung verankert. Und für J+S-Leitende sowie Sportlehrpersonen entstand diverses Informations- und Unterstützungsmaterial. Im Rahmen der Berichterstattung zum 50. Geburtstag von J+S weist dieser Artikel insbesondere Sportlehrpersonen, J+S-Leitenden, Trainerinnen und Trainern einen Weg, wie sie kulturelle Vielfalt in Ihren Bewegungs- und Sportangeboten fördern und leben können.

50 Jahre Jugend und Sport, das ist ein Grund zum Feiern! Auch aus Sicht der Suchtprävention kann gefeiert werden. In den letzten 50 Jahren hat sich vieles zum Positiven verändert. Auch in der Sportwelt hat sich der Umgang mit Suchtmitteln weiterentwickelt. Der vorliegende Beitrag legt einen Fokus auf die Entwicklungen der Suchprävention bei Alkohol und Tabak.

Mädchen und Frauen jeden Alters mögen Sport! Sie bewegen sich gern und gut, wollen alleine und/oder im Team Ziele erreichen und Sport erleben. Trotzdem treiben Mädchen und junge Frauen in der Schweiz noch immer weniger Sport als Knaben und junge Männer und hören auch früher damit auf. Die Gründe dafür sind vielfältig. Dabei wäre die sportliche Betätigung für die Gesundheit und Persönlichkeitsentwicklung von heranwachsenden Frauen besonders wichtig. Denn sie legen damit die Basis zum lebenslangen Sporttreiben. Im Rahmen der Berichterstattung zum 50. Geburtstag von J+S weist Ihnen dieser Artikel einen Weg, wie Sie als Trainerin und Trainer oder Lehrperson einen motivierenden Beitrag dazu leisten können. 


J+S-Sportarten im Sportunterricht

Wussten Sie, dass Light Contact-Boxing, Parkour, American Football, Akrobatik und Biathlon seit 2021 neu als J+S-Sportarten aufgenommen wurden? Auf mobilesport.ch bieten wir Inhalte, mit denen die Grundlagen dieser Sportarten auch im Sportunterricht in der Schule auf unterschiedlichen Stufen eingeführt werden können.

Unsere J+S-Jubliläums-Serie präsentiert in diesem Teil die populären Sportarten Orientierungslauf, Rugby und Schwimmen. Die Inhalte legen das Augenmerk auf Praxisideen für den Sportunterricht in der Schule und führen Sie in die Geschichte der Sportart bei J+S ein. Umgesetzt haben wir die Schwerpunkte in den letzten Jahren mit den entsprechenden Sportverbänden sowie Jugend+Sport-Expertinnen und -Experten.

Seit jeher arbeitet die Redaktion von mobilesport.ch eng mit den Expertinnen und Experten von Jugend+Sport zusammen, wenn es darum geht, Inhalte für J+S-Sportarten zu generieren. Während des Jubliläumsjahres 2022 stellen wir in einer losen Serie Sportarten und Themen vor, denen sich das Sportförderwerk des Bundes widmet. Und wir wählen immer den Blickwinkel des Sportunterrichts in der Schule. Dieser Teil widmet sich populären und weniger populären Teamsportarten, die sich auch im schulischen Kontext grosser Beliebtheit erfreuen.